Lesedauer: 2 Min.

Mit Alu-Großgussbauteilen performen

Bei Machbarkeitsstudien stellt sich unseren Entwicklern eigentlich nie die Frage, ob etwas geht, sondern immer nur wie. Das war auch bei dem Projekt der Fall, das ALU-CAR, der ausgewiesene Leichtbauspezialist in der csi-Gruppe, für die Volkswagen AG realisiert hat. Gesucht wurde diesmal nach einer Lösung, wie sich in Zukunft einzelne Karosserieteile durch Alu-Großgussbauteile ersetzen lassen, um die Produktion noch effizienter und das Chassis leichter zu machen – denn das Gewicht ist speziell bei Elektroautos ein extrem wichtiger Aspekt. Darum steht das Thema Großguss bzw. „Gigacasting“ auch nicht nur in Wolfsburg, sondern quasi bei allen Autoherstellern weltweit auf der Tagesordnung bzw. auf dem Prüfstand.

 

In Null-komma-nichts zur Lösung.

Das Pilotrojekt „Adaption von Großgussbauteilen für die MEB-Plattform“ lief bei uns ein Jahr. In dieser relativ kurzen Zeit haben wir in enger Abstimmung mit der VW-Fachabteilung und der VW-Gießerei in Kassel alle relevanten Details rund um Struktur, Bauteilgröße und -stärke definiert und das Pilotprojekt termingerecht umgesetzt. Dies konnten wir, weil wir bei ALU-CAR über 20 Jahre Erfahrung in der Auslegung von Druckgussbauteilen und deren Integration in verschiedene Karosseriestrukturen haben. Das schließt unter anderem Themen wie die richtigen, das heißt technologisch geeigneten Fügefolgen und -techniken sowie deren Zugänglichkeiten, aber auch Korrosionsschutz und die Anpassung der Peripherie-Bauteile mit ein.

 

Von der Absicherung des Konzeptes bis hin zur realen Bauteilerstellung

Bei vielen Fragestellungen dieses spannenden Projekts konnte unser (Entwicklungs-)Team auf Erfahrungen zurückgreifen, die wir im Bereich Karosserieentwicklung und speziell Druckguss-Bauteile bereits bei Aufträgen verschiedener Automobilhersteller gesammelt haben.

Zur Absicherung des entwickelten Konzeptes wollte man bei VW noch einen Schritt weiter gehen. Hierzu wurden auch Prototypenteile produziert, um die Herstellbarkeit auch in der Praxis abzusichern. Die Durchführung erfolgte in der Konzerngießerei in Kassel,

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit VW durch die Entwicklung und Integration von Großgussbauteilen in eine hybride Karosseriestruktur einen weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft gehen durften.

 

Melden Sie sich gerne bei unserem Ansprechpartner
                         
SEBASTIAN OCHSENFELD
ALU-CAR | Winterberg
S.Ochsenfeldalu-carde

Sebastian Ochsenfeld


Weiter zum Bereich