CSR

csi ist es nicht nur wichtig, dass es den eigenen Mitarbeitern gut geht, sondern auch, dass Gesellschaft, Kunden, Lieferanten und die Umwelt fair behandelt werden. Aus diesem Grund haben wir bei der Entwicklung der Heilbronner Erklärung mitgewirkt. Dies ist eine CSR-Vereinbarung, die von verschiedenen Unternehmen aus dem Heilbronner Raum ins Leben gerufen wurde. Mit der Unterzeichnung haben wir uns dazu verpflichtet, über das gesetzliche Maß hinaus Verantwortung für die Folgen unserer unternehmerischen Tätigkeit in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht zu übernehmen.

Momentan engagieren wir uns überwiegend im sozialen Bereich. Beispielsweise haben wir 2015 anlässlich unseres Jubiläumsevents in Berlin vier soziale Projekte besucht und kennengelernt. Am Ende des Tages wurde mit einer speziellen App über die Verteilung der Geldspende von 36.000 € abgestimmt. So erhielt das Elisabethstift, eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung, 12.000 €, das Altenselbsthilfe- und Beratungszentrum Sozialwerk Berlin e.V. bekam 10.000 €. 8.000 € gingen an die Initiative Rückenwind – Fahrräder für Flüchtlinge und 6.000 € wurden an den Verein motz & Co e.V. gespendet, der sich für wohnungslose Mitmenschen einsetzt.

Auch 2018 unterstützten die einzelnen Standorte zahlreiche soziale Projekte. Beispielsweise ging wie jedes Jahr der Erlös des viel frequentierten Süßigkeitenschranks in Neckarsulm an die Stiftung Große Hilfe für kleine Helden, die kranke Kinder und deren Familien während und nach des stationären Aufenthalts an der Heilbronner Kinderklinik unterstützt. Ingolstadt wurde von der Initiative "11 für 11" für sein soziales Engagement im Bereich Wiedereinstieg in den Beruf ausgezeichnet (den Artikel gibt es HIER). Und um bedürftigen Menschen an Weihnachten eine Freude zu machen, haben die Standorte Wolfsburg und Neckarsulm fleißig Sachspenden gesammelt und schön verpackt zu regionalen Hilfsorganisationen gebracht.